… einfach schön …

Wissenswert

Ortsteil Hermannrode
In einem Seitental der Molle befindet sich, 7 km nordöstlich von Witzenhausen entfernt, der Ort Hermannrode.

Mit der Nennung eines „plebanus“, eines Geistlichen also, wird der Ort als „Hermeroth“ quellenkundlich erstmals 1267 greifbar. Eine „ecclesie“, die Kirche, deren Reste im Mauerwerk des erhaltenen Turmes überdauert haben, erscheint erstmals im Jahr 1305. In der Mitte des 15. Jahrhunderts ist, wie der Hinweis “wustenung genannt zcu Hermernrade“ belegt, die Ortschaft wüst. Zu dieser Zeit ist die Familie von Bodenhausen mit der Siedlung hessisch-landgräflich belehnt. Diese Verbindung bleibt bis in das Jahr 1827 bestehen.

Bemerkenswert ist die historische Siedlungsstruktur mit der im Kern mittelalterlichen Kirche, die sich als wehrhafte Anlage auf einer Anhöhe erhebt. Um sie herum gruppieren sich Hofanlagen, deren Wohnhäuser zumeist aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert stammen.

Hermannrode hat etwa 270 Einwohner.
Quelle: www.neu-eichenberg.de